Anna Krawczuk
Mezzosopran

Die polnische Mezzosopranistin Anna Krawczuk studierte zunächst Chorleitung und Gesang an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau, und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Während dieser Zeit widmete sie sich intensiv der Konzertarbeit als Solistin den damals neu gegründeten Ensembles für Mittelalter-, und Renaissance Musik Sabionetta, Mulierum Schola Gregoriana Clamaverunt Iusti. Zudem war sie festes Mitglied des Staatsphilharmonischen Chores in Warschau, sowie Ensemble für Alte Musik La Tempesta.
Ihr Interesse für das Kunstlied führte sie 2010 nach Deutschland, wo sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe Liedgestaltung und Gesang bei Prof. Mitsuko Shirai und Prof. Hartmut Höll absolvierte. Wichtige Impulse bekam sie in Meisterklassen bei Brigitte Fassbaender, Christa Ludwig, Ingeborg Danz, sowie Udo Reinemann, und Wolfgang Rihm.
Als Mitglied der renommierten Gaechinger Cantorey (Bachakademie Stuttgart) sowie Rundfunk Chores Berlin sammelt sie ihre künstlerische Erfahrung mit namhaften Dirigenten und Orchestern in bedeutendsten Konzertsälen Deutschlands sowie Südamerikas.
Vokale Kammermusik und Liederabende gab sie unter anderem mit Hartmut Höll bei Liedfestspiele Engadin, Markus Hadulla (wort+ton Winnenden), sowie französischen Pianistin Anne Le Bozec (Jeunes Talents in Paris, Musique et Patrimoine en Pays du Mont Blanc). Solistische Konzertreisen mit Oratorien führten sie bereits neben Deutschland (unter Leitung von Wolfgang Katschner)auch nach Italien (unter Leitung von Hans Christoph Rademann).
In der Spielzeit 2016/17 gastiert Anna Krawczuk am Hessischen Staatstheater Wiesbaden als Rossweiße in Die Walküre.


Termine: 23. & 27. August 2017 in Sent