Clara Zschocke

Viola

Clara Zschocke, geboren 1990 in Freiburg im Breisgau, erhielt im Alter von sechs Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Nachdem sie 2007 ihre Liebe für die Viola entdeckte wechselte sie das Instrument und begann 2009 ihr Studium bei Detlef Grooß in Mainz, bei dem sie zuvor schon Jungstudentin war. 2011 kam sie an die Hochschule für Musik Karlsruhe zu Prof. Johannes Lüthy, wo sie 2016 ihren Master mit Auszeichnung abschloss.
Musikalische Impulse bekam sie darüber hinaus von Roger Chase, Hanno Haag, Jörg-Wolfgang Jahn, Sigiswald Kujken, Barbara Westphal, dem Mannheimer Streichquartett, dem Fauré-Quartett und vielen anderen.
2012 wurde sie in die Yehudi Menuhin Förderung Live Music Now Oberrhein e.V. aufgenommen und erhielt 2014 ein Stipendium der Heinrich-Hertz-Gesellschaft Karlsruhe.
Als Praktikantin und Aushilfe spielte sie bereits bei zahlreichen Orchestern, u.a. den Stuttgarter Philharmonikern, dem Badischen Staatstheater, dem RTÉ Natonal Symphony Orchestra in Dublin und als Solobratsche bei der Philharmonie Baden-Baden. Zurzeit ist sie Akademistin in der Bratschengruppe des Gürzenich-Orchesters Köln.
Internationale solistische und kammermusikalische Aktivitäten (Casalmaggiore International Festival u.a.) sowie hohes pädagogisches Engagement runden ihre künstlerische Tätigkeit ab.


Viola im Festspiel-Orchester, 1. Viola im Streichsextett, Viola im Streichquartett

Termine: 18. / 19. / 20.  / 26. / 27. August 2017 in St. Moritz, Scuol & Sent.